70 Jahre Sportfreunde Rosenberg

Die Sportfreunde Rosenberg haben am 19.11.2017 das 70-Jährige Jubiläum in der Virngrundhalle in Rosenberg gefeiert.

Was für ein tolles Fest der Sportfreunde Rosenberg zu ihrem 70. Geburtstag. Trotz eines Ehrungsmarathons von über 60 engagierten Mitgliedern und Sportlern ist der Abend durch Showtänze vieler Gruppen und Tanzrunden von Udo und Festus in keinster Weise langweilig gewesen. Präsident Jürgen Majewski war zufrieden und die Gäste blieben bis weit nach Mitternacht in der blau-weiß dekorierten Halle, lautete das Motto des Abends doch „Im Herzen blau-weiß“.

Punkt 19.47 Uhr ging’s los. 19.47 Uhr deshalb, weil die Sportfreunde im Jahre 1947 im Gasthaus Frieden in Rosenberg gegründet worden waren. Und dann ging’s Schlag auf Schlag. Was für eine Power hinter den Sportfreunden steckt, erlebten die Besucher in der proppenvollen Virngrundhalle beim Einmarsch aller Gruppen, um sich auf der Bühne zu präsentieren. Die Mädchen der Garde „Rosenzauber“ legten auch gleich zu aktuellen Charthits einen fetzigen Showtanz auf die Bühnenbretter.

Rückblick auf die Anfangsjahre

Michi Knecht und Jürgen Majewski aus dem Vorstand hielten einen Rückblick auf die Anfangsjahre, als die ersten Fußballspiele im berüchtigten Saharastadion (wenig Gras, viel Sand) im Jahre 1951 ausgetragen wurden. 1959 wurde das erste Umkleidehaus gebaut, 1980 eine Flutlichtanlage erstellt, 1982 folgte der erste Rasenplatz, 1991 wurde der Saharaplatz durch einen Rasenplatz ersetzt, 2002 folgte ein Beachvolleyballfeld, 2015 die Terrassenüberdachung mithilfe des Crowdfunding-Projekts der VR-Bank und 2016 wurde der Traum einer Kaltsporthalle für 400 000 Euro verwirklicht. Eine wahrlich rasante Entwicklung, die nur durch viel Vorausblick und noch mehr Engagement umgesetzt werden konnte. Jugendleiter Patrick Stöcker zeigte die sportliche Entwicklung der einzelnen Abteilungen auf. Die Jugendarbeit wurde 1954 begonnen und ständig forciert. Heute haben die Sportfreunde eine straff organisierte Jugendarbeit, die sich sehen lassen kann. Aber auch die sportlichen Ergebnisse sind hervorragend. Es vergeht fast kein Jahr, in dem nicht irgendeine Meisterschaft in einer der vielen Abteilungen gefeiert werden kann.

Neben viel Sport verstehen es die Sportfreunde auch zu festen. Das zeigte sich bei der Präsentation der vielen Veranstaltungen wie Fasching, Virngrundwaldlauf, Ehrenamtsfeier, Hauptversammlung, UPG-Osterparty, Sportwochenende, Herbst- und Weinfest, Theater beim Adventsmarkt, Silvesterhöhle und und und. Die rund 900 Mitglieder sind also gefordert und zum Teil schon jahrzehntelang ehrenamtlich tätig.

Der stellvertretende Bürgermeister Rüdiger Förstner lobte dieses Engagement. Er lobte die Sportfreunde, die mit ihrem riesigen Angebot fast alle Sparten des Breitensports abdecken. Ralf Recknagel als Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Rosenberger Vereine und Vereinigungen gratulierte zum 70. Geburtstag, lobte die hervorragende Jugendarbeit und bezeichnete die Sportfreunde als Aushängeschild der Gemeinde. Sportkreisvorsitzender Manfred Pawlita sagte: „370 Vereine im Ostalbkreis gratulieren den Sportfreunden.“ Er regte ein Benefizfußballspiel an, in dem er und Vorsitzender Jürgen Majewski gegeneinander antreten. Das gute Miteinander bei den Sportfreunden sei Motivation, sich dort einzubringen. Hans Maier, Ehrenbeauftragter des Württembergischen Fußballverbands Kocher/Rems, Eugen Zeller, Bezirksvorsitzender Tischtennisverband Ostalbkreis, und Karl-Heinz Rößler sowie Margot Wagner vom Turngau Ost-Württemberg stießen ins selbe Horn, als sie zusammen über 60 Mitglieder auszeichnen konnten. Es folgten Auftritte von weiteren Showgruppen wie zum Beispiel die „No Names“, die aktiven Fußballer oder „Blau-weißer Zauber“.

Zurück

Event

15
DEZ
Adventsmarkt 2018

Die Gemeinde Rosenberg veranstaltet auch in diesem Jahr den Adventsmakt vor den Türen ...

Nächstes Spiel
Aktuell sind keine Termine vorhanden.